Innenraumlüftung

07. Mar. 2012
Innenraumlüftung
Innenraumlüftung

Wer kennt das nicht?
Man schläft im Auto und trotz geöffneter Fenster ist es am nächsten Morgen feucht und nass. Problem ist eine unzureichende Umluft-Belüftung.

Man hat zwar auf dem Markt versucht, mit den Lüftungsblechen für die Seitenscheibe das Problem zu umgehen, jedoch ist das auch nicht wirksam.

Da ich das selbe Problem aus dem Segelsport kenne, habe ich auch eine einfache und logische Lösung aus dem Segelalltag.

Ein solarbetriebener Lüfter und ein weiterer Lüftungspilz zur Unterstützung der Be- und Entlüftung. www.compass24.at

Der Dachträger wurde bereits demontiert und die Positionen für die beiden Lüfter bestimmt. Nun werden die notwendigen Löcher mit einer Metall-Lochsäge ausgeschnitten. Anstatt des mitgelieferten Moosgummis, werden die Lüfter mit speziellem Karrosseriekleber abgedichtet. Natürlich mit Edelstahlschrauben befestigt. Nun muss nur noch der Dachträger etwas höher gelegt werden. Abhilfe schaffen hier ca. 3mm starke Alustreifen, die einfach unter die Füße des Dachträgers gelegt werden. Hier gibts durch die Rinne auch kein verrutschen.

Weiterer Vorteil der elektrischen Lüftung/Absaugung: Sollte K.O. Gas eingesprüht werden, wird dies umgehend durch die starke Saug- bzw. Belüftungsmenge, abgesaugt. Auch eine Zugluft ist dadurch vermeidbar.

Fazit: Eine wasserdichte, einfache und preisgünstige Belüftung die natürlich manuell gesteuert werden kann. Solarlüfter ein/aus. Klappe zu und fertig.

Alpenhotel Tyrol Motorradhotel Achensee
It's a WokaWeb